Journal

Schluss, aus und vorbei – Das La Vie ist Geschichte

Ohne Vorwarnung, aber mit sofortiger Wirkung erfuhren am vergangenen Samstag die Mitarbeiter des Sterne-Restaurants La Vie von der Schließung des Lokals. Das La Vie in Osnabrück war eines von ehedem elf Spitzenrestaurants in Deutschland, welches vom Guide Michelin mit drei Sternen ausgezeichnet wurde.

Gerademal vier Wochen zuvor beschlossen die Gesellschafter des Unternehmens das kurfristige Aus für das Lokal. Thomas Bühner, Küchenchef und Geschäftsführer des Lokals, wurde in der Zwischenzeit zum Stillschweigen verpflichtet. Vor der Schließung sind 30 Mitarbeiter betroffen…

Loading...

Drake – In aller Munde

Der unglaubliche Drake bricht gerade diverse Rekorde, überholt gar die Beatles in Bezug auf Charts-Erfolge und betreibt in seiner Heimatstadt Toronto gleich mehrere Gaststätten. Darunter Drake’s Mini Bar, ebenso sehenswert die Speisekarte des Restaurants „Drake One Fifty“, siehe hierzu auch thedrake.ca/drakeonefifty/food-drink/ sowie die Lager-Kollektion des Superstars. Dennoch, die Gastro-Kritiken in den Medien fallen mitunter verhalten aus…

Loading...

Speisewagen-Check im Schnelldurchlauf

Kleiner internationaler Überblick über das Angebot von  Speisewagen in Fernzügen. Die Nachrichtenlage lässt zugleich hoffen und bangen. Versierte Vielfahrer indes könnten angesichts der Kombination der Begriffe „Convenience-Food“ und „Fine Dining“ in diesem Artikel verwundert sein…

Loading...

Veggie für Feinschmecker

Ein Interview mit Stephan Hentschel, Chefkoch im Berliner Cookies Cream, einen vegetarischen Restaurant, welches nach zehn Jahren mit einem Michelin-Stern  bedacht wurde…

Loading...

Der verkannte Softdrink

Während die Spirituose Gin sich derzeit als Trendgetränk allgemeiner Beliebtheit erfreut, so kommt dem Tonic Water im Gin Tonic mehr als nur die Rolle eines Geschmacksverstärkers zu. Verständlich, wenn Erba Sirup daher nun mit der Veranstaltung „Tütonic – Tonic Tasting Tübingen“ dem Tonic eine Solo-Show widmet…

Loading...

Immer auf die Kleinen

„Die Kluft zwischen den politischen Entscheidungsträgern und ihrer Basis wächst.“ Marta Messa, Slow-Food-Lobbyistin in Brüssel, äußert Bedenken gegenüber der „Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik“ der EU. So komme die derzeitige Förderpolitik vornehmlich Großbetrieben und Agrarkonzernen zugute, während die Bedürfnisse kleiner und mittelgroßer Betriebe nicht hinreichend berücksichtigt werden…

Loading...