Home > > Beyond Meat macht Börsianer fleischlos glücklich

Beyond Meat macht Börsianer fleischlos glücklich

Es ist mit Abstand der erfolgreichste Börsengang in den USA seit fast 20 Jahren. Binnen gerade mal von zwei Handelstagen verzeichnete die Aktie von Beyond Meat einen Wertzuwachs von mehr als 160 Prozent. Am 2. Mai begab die Aktie ihr Börsendebüt an der US-Börse NASDAQ mit einem veranschlagten Ausgabepreis von 25 Dollar. Zwei Tage später am 4. Mai belief sich der Schlusskurs des Papiers bereits auf 66 Dollar.

Sieht aus wie eine Bratwurst, ist eine Bratwurst, allerdings ohne Verwendung von Fleisch – Bild – Beyond Meat – Produktfoto

Beyond Meat, gegründet 2009 vom jetzigen Vorstandvorsitzenden Ethan Brown, hat sich der Entwicklung und Produktion von veganen Lebensmitteln verschrieben.

Ansässig in El Segundo in Kalifornien sowie mit Firmensitz im US-Steuerparadies Delaware hat das Unternehmen bis dato keinen Gewinn erzielt. Allerdings kann Beyond Meat für die vergangenen drei Jahren beachtliche Umsatzsteigerungen vorweisen: 2016 betrug der Umsatz noch bescheidene 16 Millionen Dollar, 2018 hingegen bereits 87 Millionen Dollar. Dennoch fuhr Beyond Meat im gleichen Zeitraum Verluste von rund 85 Millionen Dollar ein.

Im Gegenzug wartet das Unternehmen nun mit einer Produktpalette auf, die, obwohl fleischlos, dann doch mit fleischigen Bezeichnungen wie Beyond Chicken, Beyond Beef, The Beyond Burger oder Beyond Sausage daher kommt.

Sondermodell des Beyond Burgers fürs Coachella Festival – Bild – Beyond Meat – Copyright Marcel Vigneron

Hauptzutaten für besagte Produkte sind unter anderem aus Erbsen gewonnene Proteine, Kartoffelstärke, Kokos- und Sonnenblumenöl sowie der Saft von Roter Beete für die Visualisierung des gewissen ‚blutigen‘ Etwas.

Als Bestseller hat sich bislang offenbar der Beyond Burger in Nordamerika bewährt. Seit der Markteinführung in 2016 wurden bis Mitte vergangenen Jahres schon mehr als 25 Millionen Exemplare des Burgers abgesetzt. Erhältlich ist das Prachtstück in rund 10.000 Lebensmittelläden sowie Fastfood-Ketten wie TGI Fridays, BurgerFi, Bareburger, Epic Burger und A&W Canada.

Hierzulande sind die Burger nach einem Bericht von Chip.de über den Online-Händler Getnow.com zu bestellen, welche diese von Handelsriesen Metro bezieht. Kostenpunkt fürs 10er-Gebinde mutmaßlich 32 Euro. Der Gang an die Börse brachte Beyond Meat indes 241 Millionen ein, der Börsenwert des Unternehmens hingegen beläuft sich nun auf etwas mehr als 3,8 Milliarden Dollar…

Beyond Meat - The Future of Protein™ Beyond Meat - The Future of Protein™

Text: Manfred Tari
Bilder: Beyond Meat

Loading...