Home > > Kommen zur Delinale – Hosen Hell und Unser Voller Ernst

Kommen zur Delinale – Hosen Hell und Unser Voller Ernst

Ein Portrait vom Hosen Hell nebst Glas – © – Foto Copyright Marcel Kronenberg

Planänderung – Mit freundlichen Grüßen aus Düsseldorf: Aus dem ursprünglich angesetzten Programmpunkt „Flaschenbierfreunde.de – Wirklich? Euer voller Ernst?“ wird „Blind Date mit Hosen Hell und Unser Voller Ernst„. Dabei kommt es zu einer Blindverkostung des Pils „Unser Voller Ernst“ der Flaschenbierfreunde.de aus Dortmund und „Hosen Hell“, dem Bier der Toten Hosen. Um genau zu sein, zu einem Geschmackvergleich zwischen einem Hellen und einem Pils, zwei Biere, welche beide mit großer Passion gebraut werden.

Die Flaschenbierfreunde waren zuerst da, sind offizielle Supporter der Delinale 2018 und haben ihr Pils bereits im Juni 2017 unters Volk gebracht. Die Toten Hosen dagegen bescherten ihren Fans ihr Bier unlängst im vergangenen Juli. Kein Alt-Bier, sondern ein Helles, entwickelt und gebraut mit Schützenhilfe des Brauwissenschaftlers Dr. Fritz Briem sowie Michael Schnitzler, Braumeister und Gastwirt des Uerige in Düsseldorf.

Unser Voller Ernst hingegen entstand mehrheitlich in Eigenregie. Das Trio hinter Dortmund jüngsten Bier-Label besteht aus Christian Schritt, Jens Neubert und Marcus Koch. Laut Dortmund-Ahoi.de, fehlte es ihnen in „Dortmund ihres Erachtens nach an einem handwerklich gut gemachten Pils“. In Bezug auf den Bier-Standort Dortmund mit ernst zunehmenden Wettbewerbern eine durchaus ambitionierte Herangehensweise.

Aber nicht nur ihr Slogan „Friede, Freunde, Flaschenbier“ überzeugt. Den Flaschenbierfreunden ist es tatsächlich gelungen, ein Pils mit einem eigenständigen Geschmacksprofil zu brauen. Ein Pils, dass nicht nur ihren Qualitätsansprüchen genügt, sondern ebenso eine willkommene Bereicherung für die Wiederbelebung des guten Ruf von Dortmund als Bier-Hochburg ist.

Christian Brauwolf – Braumeister und Diplom-Biersommelier mit feinem Blick

Fachlich wird dieser Programmpunkt von Christian Brauwolf kommentiert. Der Dortmunder ist als Braumeister, Diplom-Biersommelier und Mitgründer der Bieragentur Dortmund nicht nur eine Instanz, sondern von Berufswegen ein ausgewiesenes Kompetenzzentrum.

Die Besucher der Delinale können nun selbst herausfinden, was den Unterschied zwischen einem Hellen und einem Pils ausmacht. Der Alkoholgehalt des Hosen Hell liegt mit 5,2 Prozent geringfügig höher als der des Vollen Ernst mit 5,0 Prozent. Beide Bierproduzenten jedoch haben gemeinsam, dass sie mit jeder Menge Leidenschaft und Hingabe von Biertrinkern zu Bierbrauern avancierten. Merke, Bier trinken ist einfach, Bier brauen dagegen ist immer noch eine Kunst.

Mehr dazu am Sonntag, den 30.September ab 16:00 Uhr im Studio des Schauspiel Dortmund getreu der Devise Talk & Tasting sowie mit Ingo Sänger an den Plattentellern.

Titelfoto: © – Foto Copyright Marcel Kronenberg – Hosen Hell/ Jens Neubert – Unser Voller Ernst
Text: Manfred Tari

Loading...