Home > > Limo-Gate an der Waterkant

Limo-Gate an der Waterkant

Der Brause-Produzent Lemonaid erregt den Unmut der Aufsichtsbehörde „Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt“ des Bezirksamt Hamburg-Mitte. Anlass ist der zu geringere Anteil an Zucker in der Limonade „Lemonaid Limette“.

Der vorgeschriebene Zuckeranteil für Limonaden beläuft sich von Amtswegen auf sieben Prozent je 100 ml. Das beanstandete Produkt kommt aber lediglich auf sechs Prozent. In Folge dessen läuft Lemonaid nun Gefahr, dass die Limonade mit der Geschmacksnote Limette zu einem „Erfrischungsgetränk“ deklassiert werden könnte. Laut Medienberichten erwägt das Unternehmen den Gang von Gericht, falls die Behörde auf die Herabstufung beharren sollte…

Loading...