Home > > Neulich im Vida

Neulich im Vida

Das Vida ist nicht nur zum Speisen eine der besten Adressen in Dortmund, auch in der Kategorie „Best Drinks in Town“ weiß das Lokal zu glänzen. Möglich macht dies Roland Kulik, der Bar-Manager des Vida, der sich in Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit des Slogans „Liquid Kitchen“ verschrieben hat.

Anlass für den Ausflug ins Vida war der Besuch von Andreas Schmidt, Gründer und Betreiber der Sirup-Schmiede Erba Sirup in Tübingen. Zum Einstieg servierte Kulik einen „Cherry Fizz“, der zweifelsohne bereits einen guten ersten Eindruck hinterließ, an jenem Abend aber lediglich den Auftakt für eine spontane Abfolge weiterer, bislang noch namenloser Cocktails bildete.

Erba Tonic Syrup – Edition Beta

Schmidt wiederum, in seiner Eigenschaft als Handlungsreisender seiner selbst, verabreichte Kulik unmittelbar nach der Einkehr ins Vida einschlägige Warenmuster der Erba Sirup-Produktpalette. Während Schmid beim Verzehr eines Flanksteaks noch mit einem Negroni beglückt wurde, nahm Kulik zwischenzeitlich eine erste Verkostung der mitgebrachten Sirups vor.

Wie die meisten besseren Barkeeper bereitet natürlich auch Kulik einen Teil seiner Sirupe oder sonstigen Zutaten selbst zu. So reicherte er beispielweise den Negroni mit einer selbstgemachten Gewürzmischung, bestehend aus gerösteten Avocado-Kernen und rotem Pfeffer an.

Drink mit Whisky Woodfort Reserve und Erba Tonic Sirup – © – Foto Copyright – Andreas Schmidt

Nachdem das Abendessen abgeräumt war, ergab sich für die beiden Hauptdarsteller des Abends die Gelegenheit, ihre Fachgespräche zu vertiefen. Es wurde ein Meinungsaustausch über Zubereitungsmethoden, über das Ansetzen bis hin zur Veredlung von Essenzen, Garzeiten und was sonst noch alles dazugehört.

Parallel zum theoretischen Teil lief Kulik unterdessen hinter der Bar zur Höchstform auf. Angetan von der Qualität der Erba-Sirupe entwickelte Kulik spontan einen Ideenreichtum, der zudem offenbarte, dass er nicht nur über profunde Kenntnisse der Geschmacksvielfalt von Spirituosen und Getränke, sondern darüber hinaus auch über die Kombination und der damit verbundenen Geschmacksentwicklung verfügt.

Binnen kürzester Zeit entwickelte Kulik aus dem Stegreif drei Drinks, die auf der anderen Seite des Tresens Schluck für Schluck aufs Angenehmste begeisterten.

Nachstehend zum Nachmixen die Rezepte von Roland Kulik, wie sie in der Reihenfolge des Abends serviert wurden:

Nachhaltiges Getränk, mutmaßlich mit Pisco Bar Sol & Erba Waldmeister Sirup – © – Foto Copyright Andreas Schmidt

5 cl Whisky Woodfort Reserve, 5 cl Erba Tonic Sirup, 3 cl Läuterzucker, Saft einer Limette

5 cl Pisco Bar Sol, 5 cl Erba Waldmeister Sirup, 2 cl Läuterzucker, 3 cl Eiweiß, Saft einer Limette

Zitronengrass-Verbene -Daiquiri mit:
6 cl Weißer Rum Bacardi Superior, 5 cl Erba Zitronengrass-Verbene Sirup, 1 1/2 cl Läuterzucker, Saft einer Limette

Alle drei Getränke wurden auf Eis geshakt. Auf Cocktailschirmchen wurde aus ästhetischen Gründen verzichtet, es fehlt lediglich die Verwendung von Strohhalmen aus Strohhalmen oder sonstwie umweltverträglichen Materialien.

Andreas Schmidt tritt auf der Delinale als Unterstützer an, zudem werden Ekkehard Freye vom Schauspiel Dortmund und Christian Wolf vom Cafe El Mundo eigens den Drink zur Delinale unter Verwendung eines Sirups von Erba erschaffen.

Das Vida wird auf der Delinale von Ciro De Luca vertreten.

Siehe hierzu vida-dortmund.com sowie erba-sirup.de

Loading...