Journal

Warme Mahlzeiten für Obdachlose – Arbeitsagentur Oberhausen wittert Missbrauch

Abgebrüht: Es ist nicht nur grenzwertig, sondern grenzt schon an Niedertracht. Die Arbeitsagentur Oberhausen hat drei ortsansässige gastronomische Betriebe angeschrieben, die gegenwärtig warme Mahlzeiten für Obdachlose anbieten und verdächtigt diese des Missbrauchs von Kurzarbeitergeld.

Weiterlesen »

Loading...

Was heißt hier Schlachthof?

Die Fleischfabrikanten wissen es zu schätzen: Die große Koalition hat sich auf ein Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit geeinigt, Ausnahmeregelungen inklusive. Ein entsprechendes Gesetz steht noch im Dezember im Bundestag zur Debatte an. Zudem sinniert Bundesagrarministerin Julia Klöckner aufgrund von Überkapazitäten bei der Schweinezucht über Finanzspritzen für darbende Schweinezüchter nach…

Loading...

Size Matters: Aldi Filiale Nummer 1

Aldi, der Einzelhandels-Globalplayer mit Ruhrgebietsbezug bleibt sich selbst treu. Zumindest in Bezug auf den gelebten Sparzwang und dies trotz Umsätzen in Milliardenhöhe. Gänzlich frei von Sentimentalitäten schließt das Unternehmen nun das Stammhaus von Aldi, die mutmaßlich betriebliche Keimzelle des Lebensmittelhändlers im Essener Stadtteil Schonnebeck.

Weiterlesen »

Loading...

Nahrungskette mit fatalen Folgen

Ein Artikel über die Rolle von Supermarkt- und Fastfood-Ketten hinsichtlich der Wechselwirkung zwischen der Geflügelzucht für Unternehmen wie Tesco, Lidl, Asda, McDonald’s sowie Nando’s und des Niedergangs eines Ökosystems in Brasilien…

Loading...

Almost Amtlich – Tagträume eines Chefs von Lieferando

#lieferundo: Ergebnisorientiert – Das Künstlerkollektiv Peng hat mit einem Boss von Lieferando telefoniert. Das Resultat liest sich wie die Charakterstudie eines Ex-Bankers, dessen Allmachtsphantasien einem gelungenen Beitrag für den imaginären Thinktank „Legalize Kinderarbeit“ gleichkommen.

Loading...